FCGIS | Support | Glossar

Begriffe aus der Welt der Geo-Informationssysteme

AAA, 3A AAA steht für >AFIS, >ALKIS und >ATKIS
ActiveX Standard von Microsoft z.B. zur Einbettung von Video- und Sounddateien in Web-Seiten und sonstigen automatischen Erweiterungen
AdV Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder
After Image Speicherung von Zuständen nach einem Sicherungspunkt (z.B. für externe Fortführungen)
ALB Automatisiertes Liegenschaftsbuch; beschreibender Teil des amtlichen Liegenschaftskatasters (Gemarkung, Eigentümer, ...) in digitaler Form
AFIS Amtliches Festpunktinformationssystem
ALK Automatisierte Liegenschaftskarte; digitale Grafikkomponente des amtlichen Liegenschaftskatasters
ALKIS Amtliches Liegenschaftskatasterinformationssystem; löst in Zukunft u.a. ALB, ALK bei den deutschen Vermessungsverwaltungen ab
Anwendungs-
programm
Software, die eine für den Anwender nützliche Funktionen leistet (Textverarbeitung, Berechnung, ...)
Apache Server freier Webserver zum Anzeigen von Internetseiten
Applet Java-Programme, die vom Browser aus gestartet werden
Applikation Anwendungsbezogene Komponente, Bedienoberfläche eines GIS
ANSI American National Standard Institut
API Application Programing Interface; Satz von Schnittstellen zur standardisierten Erweiterung der Funktionalitäten von Softwaresystemen
ASCII 7-Bit Code; American Standard Code for Information Interchange
ATKIS Amtliches Topografisch-Kartografisches Informationssystem; digitales geotopografisches Informationssystem der Deutschen Landesvermessung
Attribut Eigenschaften von Geo-Objekten
Auflösung Anzahl von Datenpunkten pro Längeneinheit z.B. beim Scannen dpi; kann man auch mit der Genauigkeit vergleichennach oben
Back up Datensicherung
Batchverarbeitung Prozess, Programmlauf ohne Operatoreingriff (Dialogmasken, ...)
Before Image Speicherung von Zustanden vor einem Sicherungspunkt
Betriebssystem Software, die den grundlegenden Betrieb eines Computers ermöglicht (Linux, Windows, MAC)
Bezugspunkt Position/Koordinaten oder Referenzpunkt von Geo-Objekten
Binär Eine binäre Darstellung kennt nur die Werte 0 und 1
Bit Einheit für Informationsinhalte; ein Bit ist die kleinste Informationseinheit; die Anzahl der Bits gibt an wie viele Bits gleichzeitig verarbeitet werden (Binary-Digit)
Blob Binary Large Object; Datencontainer einer Datenbank zur Speicherung komplexer Strukturen (Rasterbild, Sound, ...)
Blog Internettagebuch (auch Kürzel für >Weblog); jeder kann Kommentare eintragen und sich einbringen
Blogosphäre Bezeichnung für die Gesamtheit aller >Blogs
Bus in der Computertechnik die Zusammenfassung mehrerer Signalleitungen
Byte Einheit zu verarbeitender Informationen; 1 Byte umfasst 8 Bit; 1 Byte ermöglicht die Codierung von 256 Zeichennach oben
Cache-Speicher Kleiner, aber schneller Speicher zur Erhöhung der Verarbeitungsgeschwindigkeit
CAD Computer Aided Design
CAD-System anwendungsorientiertes Programmsystem zur Verarbeitung von 2D- oder 3D-Grafik- und Sachdaten; Schwerpunkt liegt bei der Konstruktion und Planung; eher projektspezifisches Arbeiten; wächst mehr und mehr mit GIS-Technologie zusammen
CAI Computer Aided Industry
CAM Computer Aided Manufactoring
CGI Common Gateway Interface; Schnittstelle um auf dem Web-Server externe Programme zu starten (dyn. Web-Seiten)
Client Rechner in einem Netzwerk, der mit einem >Server kommuniziert
Code Computerprogramme bzw. die einzelnen geschriebenen Zeilen davon
Community Gemeinschaft; eine Gruppe von Menschen, die miteinander interagieren, Erfahrungen, Wissen und andere Dinge teilen und dadurch ein Gemeinschaftsgefühl entwickeln
Cookie Engl. Keks; kleine Textdateien, die vom Web-Seitenbetreiber und dem Client ausgetauscht werden, i.d.R. um bestimmte Informationen zu speichern
Clipping Abschneiden von Zeichnungselementen
CPU Central Processing Unit
CRT Cathode Ray Tube; Bildröhre
Cursor Pfeil oder Fadenkreuz als Markierung, die die aktuelle Position auf dem Bildschirm anzeigt
Customizing benutzer- oder anwendungsspezifische Anpassungen der Konfiguration, Software, ...nach oben
Datenbank elektronisches Archiv zur Speicherung unterschiedlichster Informationen
Datenbank-
Management-
System
DMS oder auch RDBMS für relationales Datenbank-Management-System; leistungsfähige Software zur Speicherung, Pflege und Auswertung von unterschiedlichen Informationen, die immer mehr auch GIS-Funktionalität bietet (räumliche Auswertung)
Datenstruktur Aufbau bzw. Beschreibung der Geodaten und deren Verknüpfungen untereinander
DFK Digitale Flurkarte; entspricht der >ALK in Bayern
DFÜ Datenfernübertragung; Daten-Transfer, der nicht mehr per Netzwerkkabel zwischen zwei oder mehreren Computer erfolgt, sondern über Telefon-, Strom- oder Satellitennetz
DNS Domain Name System; Dienst zur Auflösung der beschriebenen Internet-Adresse in eine >IP-Adresse
DSL Digital Subscriber Line; schnelle Telefonleitung (1000 bis 16.000 kbit/s)
Digitalisierer Tisch- und Standgeräte zur Erfassung und Eingabe von Geodaten; werden mehr und mehr durch "onScreen Digitizing" und Scanner ersetztnach oben
Ebenentechnik Strukturierung der Geodaten in thematische Ebenen (Layer); vereinfacht und beschleunigt den Datenzugriff
EDBS Einheitliche Datenbankschnittstelle
eGovernment Electronic Government; elektronische, Software-gestützte Abwicklung geschäftlicher Prozesse im Zusammenhang mit Regieren und Verwalten
Einfangen Fällt die Position des >Cursors innerhalb der aktuellen Toleranz oder sonstigen Einfangoptionen auf bereits existierende grafische Elemente, wird die Position automatisch korrigiert nach oben
Fachschale Anwendungsbezogene Komponente, Bedienoberfläche eines GIS
FAQ Frequently Asked Questions; FAQ ist eine Ansammlung häufig gestellter Fragen und deren Antworten zu bestimmten Themenbereichen
Fernwartung Systempflege übers Internet, Telefonleitungen
Firewall Komponente in einem Computernetzwerk zum Schutz gegen unerlaubte Netzwerkkommunikation
FLOSS Free/Libre/Open Source Software; wörtlich "freie und Open Source-Software"; der Begriff hat sich als Kompromiss eingebürgert, um den Namensstreit zwischen freier oder Open Source-Software zu umgehen und beide zu nennen
FOSS Free and Open Source Software; wörtlich "freie und Open Source-Software"; Variante der >FLOSS
Freeware Software, die kostenlos zur Verfügung gestellt wird, nicht zu verwechseln mit freier Software, da Freeware gewöhnlich unter einer proprietären Lizenz und ohne einsehbaren Quellcode erscheint
Freie Software Software, deren Lizenz es erlaubt, sie ohne Beschränkung zu nutzen, studieren, verändern und in ursprünglicher und veränderter Form weiterzuverbreiten, wozu ihr Quellcode frei zugänglich sein muss. Freie Software darf verkauft werden, solange die verkaufte Version die genannten Freiheiten einräumt; das Gegenteil von freier und Open Source-Software ist proprietäre Software
FSF Free Software Foundation; zur Förderung freier Software gegründete Stiftung
FTP File Transfer Protocol; FTP dient der Übertragung von Dateien von einem Rechner zu einem anderennach oben
Galileo europäisches, satellitengestützes Navigationssystem zur Positionsbestimmung, das das alte >GPS im Jahre 2010 ablösen soll
Gateway Kommunikationseinheit, Computer zur Verbindung lokaler Netze mit außerhalb liegenden Stationen, Computern
GDI Geodateninfrastruktur; Gesamtsystem mit eng verknüpften Komponenten zur Bereitstellung raumbezogener Informationen (Geodaten mit Metainformationen, Clients, Server, Normen und Standards, rechtliche Regelungen, Geodienste, Geoportale)
Geodienst stellt über Interfaces Funktionalität zur Nutzung von Geodaten bereit
Geoportal Web-Basierte Oberfläche zur Anzeige, ... unterschiedlichster Geodaten in Abhängigkeit von Benutzerprofilen, -rechten
Geo Web Service Softwarekomponente, die im Internet Geodaten zur Verfügung stellt; prominente, Standardisierte Vertreter sind u.a. >WMS, >WFS
GIF Graphics Interchange Format; ein Dateiformat für Grafiken mit 8 Bit Farbtiefe, also 256 Farben
GIS Geo-Informationssystem; System zur Erfassung, Speicherung, Prüfung Manipulation, Integration, Analyse und Darstellung von Daten mit Raumbezug
GML Geographiy Markup Language; >XML-Dokumenttyp zur Übertragung und Speicherung von Geo-Objekten
GNU das GNU-Projekt hat das Ziel, ein völlig freies Betriebssystem zu entwickeln; GNU steht für "GNU?s not Unix", "GNU ist nicht Unix" und bezieht sich auf das seit 1981 proprietäre Betriebssystem Unix
GNU GPL GNU General Public License; von der >FSF betreute und weiterentwickelte Lizenz für freie Software; alle Programme, die aus unter GNU GPL lizensierten Programmen entwickelt werden, müssen demnach ebenfalls unter GNU GPL lizensiert werden
Google Earth von Google bereitgestellte "kostenlose" 3D- und Luftbilddarstellung der Erde u.a. mit Zoom-Funktionen bis hin zum "Marienplatz", ...
GPS Global Positioning System; satellitengestützes Navigationssystem des US-Verteidigungsministeriums zur Positionsbestimmung
Graustufen Darstellung der Bildpunkte über Grauwerte (ohne Farbe)
GRDDL Gleaning Resource Descriptions from Dialects of Languages; Initiative des >W3C zur Vereinheitlichung des >Web 2.0nach oben
Hardcopy Kopie eines Bildschirminhaltes
Host Hauptrechner in einer Gruppe vernetzter Rechnersysteme
Hosting Bereitstellung von Hard- und Software zur Nutzung durch externe Anwender
HTML Hypertext Markup Language; ist eine standardisierte Seitenbeschreibungssprache für Internet-Seiten
HTTP Hypertext Transfer Protocol; regelt den Datenaustausch zwischen einem WWW-Client und einem WWW-Server
HTTPS mittels Secure Socket Layer (SSL) verschlüsselte >HTTP-Verbindungnach oben
ID Identifier; dient zur eindeutigen Identifikation eines einzelnen Geo-Objektes
Image Processing Bildverarbeitung; die Verarbeitung so genannter Rasterdaten (z.B. gescannte Pläne)
Interaktiv Wechselspiel zwischen Computer und Benutzer
Interface Schnittstelle oder Verbindung zwischen Softwaresystemen, Datenformaten, ...
IP-Adresse Internet Protocol-Adresse; 32 Bit lange numerische Adresse, über die ein HOST innerhalb des TCP/IP-Netzwerkes erreicht wird
ISDN Integrated Services Digital Network; internationaler Standard für digitales Telekommunkationsnetz
ISO International Standardization Organizationnach oben
Java-Applet in Java geschriebenes Programm, das in einem javafähigen Browser läuft und eine Java Laufzeitumgebung braucht (>JRE)
Javascript von Netscape entwickelte Programmiersprache zur Dynamisierung von Webinhalten
JPEG, JPG Joint Photographic Experts Group; Bildformat der gleichnamigen Entwicklergruppe mit hoher Kompressionsrate
JRE Java Runtime Environment; die Softwareumgebung damit Javaprogramme "laufen" könnennach oben
KomBN kommunales Behördennetz
KML Keyhole Markup Language; Austauschformat zwischen Client-Komponenten von >Google Earth
Kommune Oberbegriff für Gemeinden, Städte Landkreise und andere Gemeindeverbände
KMZ als "zip" komprimiertes >KML
Konvertierung Umstrukturierung von grafischen oder Geodaten von einem Format in ein anderesnach oben
LAN Local Area Network; lokales Computernetzwerk
LBS Local Based Service; Dienst mit Raumbezug (für mobile Endgeräte (Handy, ...))
LCD Liquid-Crystal-Display; Monitortyp
LED Light Emitting Diode
LiMo Foundation non-profit Organisation zur Förderung des Einsatzes von Linux auf mobilen Endgeräten
Linux das heute bekannteste freie Betriebssystem wurde erstmals 1991 eingesetzt, nachdem der Finne Linus Torvalds einen ebenfalls Linux genannten Betriebssystemkern ("Kernel") veröffentlichte, der zusammen mit anderen Bestandteilen des GNU-Projekts ein vollständiges Betriebssystem ergibt, weshalb man auch GNU/Linux statt Linux sagtnach oben
Mainframe Großrechner
Maus Abtasteinrichtung, die von der Hand bewegt wird und so der >Cursor steuert
MIME Multipart Internet Mail Extensions; MIME definiert Regeln, die einen Austausch beliebiger Daten per Internet ermöglichen, nicht nur den von Text
MPEG Moving Pictures Experts Group; Dateiformat der gleichnamigen Entwicklergruppe für Bild und Tonnach oben
NAS Normbasierte Austauschschnittstelle z.B. für >ALKIS
NASA World Wind freie Software zur Betrachtung beeindruckender Satelliten- und Luftbildernach oben
Offline ohne direkte Verbindung (Leitung) zwischen Client (PC, Laptop, ...) und Server, so dass alle Informationen nur lokal gespeichert werden können
OGC Open Geospatial Consortium; "non-profit" Organisation zur internationalen Standardisierung von GIS-Themen (Geodaten, Geodienste, Schnittstellen)
Online direkte Verbindung (Leitung) zwischen Client (PC, Laptop, ...) Server, so dass alle Informationen zentral verwaltet werden können
Open Access (OA) Bewegung, die wissenschaftliche Informationen öffentlich kostenfrei über das Internet zugänglich machen will
OpenOffice Programmpaket mit freier Software für alle gängigen Bürozwecke, also Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Erstellung von Präsentationen
Open Source, Open Source Software (OSS) Software, deren Lizenz der >OSI entspricht; offener Programm-Code von Software zur Nutzung und Weitergabe unter gleichen Bedingungen; bietet dem Anwender Unabhängigkeit vom Hersteller
Orthophoto in ein orthogonales Koordinatensystem transformiertes (entzerrtes) Luftbild
OSD Open Source Definition; von der >OSI betreute Definition von Lizenzen für Open-Source-Software; eine Zusammenstellung des freien Betriebssystems Linux und weiteren Anwendungsprogrammen, die zusammen die vollwertige Benutzung eines PCs im Alltag ermöglichen
OSI Open Source Initiative; nichtkommerzielles US-Unternehmen, das die Open Source Definition pflegt und Softwarelizenzen zertifiziert, die den Kriterien der Definition entsprechen; wurde gegründet, um kommerzielle Unternehmen vom Nutzen freier und Open Source-Software zu überzeugennach oben
Patch Korrektur für ein Softwaresystem; durch deren Einspielung, Installation werden bekannte Softwarefehler behoben
PC Personal Computer
PDF Portable Document Format; In diesem besonderen Dateiformat sind alle Bestandteile des darzustellenden Dokuments wie Schrift, Bild, Formatierung enthalten
PHP Hypertext Preprozessor; für Web- Applikationen optimierte Programmiersprache zur Realisierung dynamischer Webseiten
Pixel Bildpunkt, Zelle eines Rasterbildes
Plot von einem >Plotter hergestellte Zeichnung
PNG Portable Network Graphics; dieses Grafikformat wurde speziell für den Gebrauch im Internet entwickelt; es vereint die Vorteile von GIF und JPEG, indem es Bilder und Grafiken besonders stark komprimiert und speichert
Plotter Computer gestütztes Zeichengerät
Postscript Eine im Druckerbereich weit verbreitete Programmier- und Bildbeschreibungssprache
proprietäre Software bedeutet ursprünglich "eigen" und juristisch "urheberrechtlich geschützt"; proprietäre Software ist Software, bei sich eine Person oder ein Unternehmen die exklusiven Rechte zur Untersuchung, Veränderung und Verbreitung der Software vorbehält und genau festgelegte Nutzungsrechte einräumt
Provider Anbieter der eine Leistung oder Dienstbereitstellung erbringt; z.B. Internet Service Provider für digitale > Orthophotos
Public Domain öffentliche Zone; die Gesamtheit der von allen unbeschränkt nutzbaren Immaterialgüter (wie Texte, Musik oder Bilder), da sie niemandes geistiges Eigentum sind, zum Beispiel, weil ihr Urheberrecht erloschen istnach oben
Quad-Tree logische Struktur zum performanten Zugriff auf räumlichen Daten, die auf dem Prinzip der Viertelung basiert
Quellcode auch Quelltext; für Menschen lesbarer, in einer Programmiersprache geschriebener Text eines Computerprogrammsnach oben
Rasterdaten beschreiben die räumliche Ausdehnung von Geodaten in Form eines Rasters in Zeilen-/Spaltenstruktur; die Pixelgröße bestimmt die Genauigkeit (Luftbild, gescannter Plan, ...); i.d.R. handelt es sich um "dumme" Pixel ohne Struktur und Beziehungen untereinander; liegen in unterschiedlichen Formaten vor: TIFF, JPG, GIF, BLD, ...
Routing Wegverfolgung innerhalb eines Netzes mit >Topologienach oben
Sachdaten alphanumerische Eigenschaften eines Geo-Objektes, die nicht gleichzeitig die räumliche Ausdehnung beschreibt, auch Attribute genannt (z.B. Eigentümer, Geschoßzahl, Dachform, Baujahr, ...)
Scanner Gerät zur automatisierten Erfassung von Zeichnungen, Plänen; die Vorlage wird zeilenweise abgetastet und je nach Auflösung in Bildpunkten rasterförmig gespeichert
Selektieren Identifizieren von Bildteilen und merken zur weiteren Verarbeitung
Server ein Rechner in einem Netzwerk, der Clients mit Software, Informationen, ... versorgt und diese verwaltet
Shareware Software, die zunächst kostenlos zur Verfügung gestellt wird, die jedoch die Aufforderung enthält, nach einer bestimmten Nutzungszeit eine Gebühr für die Nutzung zu zahlen, im Gegensatz zur völlig kostenfreien >Freeware
Skalierung maßstäbliche Darstellung von Bildinhalten
Spline Algorithmus, der die Kurve eines bestimmten Grades n durch n+1 Kontrollpunkte beschreibt; dient zur Darstellung von Kurven, geschwungenen Linien
SQL Structured Query Language; Sprache zur Formulierung von Abfragen an eine Datenbank bzw. Datenbankinhalte
SSL ecure Socket Layer; SSL ermöglicht eine verschlüsselte Verbindung zwischen Client und Server; im SSL wird ein Zertifikat übermittelt, welches der Überprüfung des Verbindungspartners dient
Standleitung fest geschaltete Übertragungsleitung
Support Unterstützung; Hilfe zur Lösung von Problemen, die bei der Nutzung von Software auftreten
Symbol grafisches Element, das mehrere Bildinhalte zu einer logischen Einheit zusammen fasst
Systemarchitektur Strukturierung der einzelnen Komponenten einer EDV-Landschaft (Client, Server, Netzwerk, Peripherie)nach oben
Tablett dient zur Erfassung von Vektordaten (Koordinaten) über eine Abtastlupe und eine sensitive Platte
TCP/IP Transmission Control Protocol/Internet Protocol; diese Protokollfamilie bildet die Basis der Kommunikation im Internet; die Protokolle für Web, E-Mail, Dateiübertragung benötigen TCP/IP, um im Internet übertragen zu werden
Toleranz Einfangbereich für >Cursor auf bestehende grafische Elemente
Topologie Verknüpfung von Geo-Objekten untereinander (z.B. Nachbarschaft, rechts/links-, Anfang/Ende-Beziehung oder ein Knoten in einem Kantenmodell)
Transaktion logische Zusammenfassung von Aktionen, die im Fehlerfall als Einheit wieder zurück genommen werden könnennach oben
URL Uniform Ressource Locator; bezeichnet eindeutig die Adresse eines Dokuments im Internetnach oben
Vektordaten beschreiben die räumliche Ausdehnung von Geodaten in Form von Vektoren und deren Eigenschaften (Punkt, Linie, Fläche, Text); bestehen aus einzelnen Grundprimitiven, die untereinander in Beziehung stehen können (>Topologie)nach oben
WAP Wireless Application Protocol; schlankes Protokoll zur Übertragung von Informationen zwischen WAP Client, wie beispielsweise Handy und WAP Server
WCS Wep Couverage Service; normiert Zugriff auf große multidimensionale Rasterarchive
Web-GIS GIS dessen Kommunikation (Client-Server) im Wesentlichen auf Netzwerktechnologie basiert (z.B. über Browser oder als Java-Applikation)
Web 2.0 wird auch semantisches Web genannt; Synonym für die nächste Generation des Internet mit mehr Performance (AJAX, ...), Dynamik und Interaktion; der Nutzer kann sich somit aktiv einbringen und eigene Inhalte/Informationen hinzufügen
WML Wireless Markup Language; Sprache zur Beschreibung von Informationen, die in Miniatur Anzeigegerten wie beispielsweise Handy dargestellt werden
WMS Web Map Service; durch die OGC standardisierter Geodienst zum Austausch Informationen (Metadaten, digitale Karten)
WFS Web Feature Service; durch die OGC standardisierter Geodienst zum Zugriff auf objektstrukturierte Geodaten über Selektion (Objekteigenschaften)
Web Service Dienst auch im mobilen Internet, der bestimmte Kriterien erfüllt (HTTP, UDDI, WSDL, SOAP); dient zum Austausch von Informationen: Anfrage vom Client an den Server und Datenrückgabe vom Server an den Client
Windows Live die Antwort von Microsoft auf >Google Earth
WYSIWYG What you see is what you get; Was Sie sehen erhalten Sie auch
W3C World Wide Web Consortium; internationales Gremium zur Standardisierung das World Wide Web betreffender Technikennach oben
XML Extended Markup Language; Definitionssprache, die es ermöglicht, die logischen Elemente einer Datei zu bezeichnen und zu strukturierennach oben
zip-Datei Archiv mit komprimierten und zusammengehängten Dateiennach oben

 

 

email an "service@FritschConsultGIS.de"
nach oben
Anfragen und weitere Informationen

Impressum Kontakt News Partner Referenzen
e-mail an "service@FritschConsultGIS.de"

 

 

 

Schnelle Navigation:

A B C D E F
G H I J K L
M N O P Q R
S T U V W X
Y Z