FCGIS | GIS der Zukunft | NKF,  Vermögensmanagement | Einführung

Kommunales Finanzmanagement

Man mag es gut finden oder nicht, aber aufgrund des Beschlusses der Innenministerkonferenz müssen alle Kommunen mittelfristig das aktuelle kommunale Vermögen nachweisen und bewerten. An der doppischen Haushaltsführung geht kein Weg mehr vorbei.

Es ist natürlich mit gehörigem Aufwand verbunden. Jedoch beinhaltet dieser Schritt auch eine große Chance die Informationsvielfalt in der Verwaltung neu zu organisieren und Arbeitsabläufe zu vereinfachen.

Fakt ist, dass ein Geo-Informationssystem hier große Erleichterungen bieten kann. Entweder gibt es bei Ihnen schon ein GIS oder aber Sie haben jetzt die nachweisbare Begründung eines einzuführen.

Das GIS übernimmt an erster Stelle Aufgaben der Inventarisierung der kommunalen Objekte (Flurstücke, Grundstücke, Straßen, Grünflächen, Bäume, ...). Bei der Datenerfassung ist Weitsicht und Erfahrung gefragt. Nur so kann man die Nutzbarkeit der so genannten Geodaten auch langfristig sichern und ausbauen. Anschließend bzw. parallel gilt es, die erfassten Informationen allen Anwendern in der Verwaltung möglichst schnell und einfach zu präsentieren.

Wichtig ist auch, alle Datennutzer mit in die Erfassungs- und Korrekturphase mit einzubeziehen, da immer wieder Fehler in den alten Aufzeichnungen, etc. vorliegen.

Letztendlich erfolgt die einfache Übergabe der Gesamtinformationen an die bei Ihnen eingesetzte Finanzsoftware um die tatsächliche Bewertung des kommunalen Vermögens zu berechen bzw. zu bewerten.

Mit unserer i++MAP-Produktfamilie bieten wir Ihnen genau das richtige Werkzeug, damit Sie bestens auf die Eröffnungsbilanz hinarbeiten können. Leicht bedienbar, können Sie als Web-Anwendung entweder schnell Basisbestände erfassen oder die kommunalen Objekte mit zusätzlichen Fachinformationen verwalten.

 

 

email an "service@FritschConsultGIS.de"
nach oben
Anfragen und weitere Informationen

Impressum Kontakt News Partner Referenzen
e-mail an "service@FritschConsultGIS.de"

 

Produktinformationen
> i++MAP - Anwendungen im Web
  
(906 kByte)
> i++MAP - Kurzbeschreibung
  
(198 kByte)
> "Baumpflege im Web"
   
(568 kByte)
> "Dezentrale Datenpflege"
   
(298 kByte)
> "Geodatenmanagement im Web"
   
(308 kByte)
> "Grünpflege im Web"
   
(573 kByte)
> "pit-Kommunal (NKF)"
   
(557 kByte)
> "Stadtplan im Web"
   
(653 kByte)